Old man yells at cloud

Ich muss mal wieder meckern

Wer sich jetzt wundert was das "narf" im Titel bedeutet möge bitte mal kurz hier vorbei schaun. Das erklärt so einiges ;)

Der Beitrag ist jetzt aber nicht über 2 Comic Mäuse wo man nicht weiß welches Extrem extremer ist. Es war einfach grade passend, außerdem haben diese 2 meine Kindheit geprägt, wie diese Pappschüssel mit der Aufschrift "NCC 1701".

Komm zum Punkt!

Jaja, mecker nicht, das ist mein Part.

Nachdem ich erst über das Wetter gemeckert habe folgt jetzt etwas Anderes. Etwas was jeder von uns kennt und hasst. Werbung.

Man öffnet eine Webseite und … Nichts passiert. Naja, das stimmt nicht so ganz, der CPU Lüfter beschleunigt auf gefühlte drölfzig millionen Umdrehungen die Sekunde wo man sich ernsthaft Gedanken macht: Hebt die Kiste gleich ab und zerschmettert mir mein Dach oder saugt die sich unlösbar am Tisch fest? Ja ok, übertrieben, aber wenn man es gewohnt ist dass das System 100% silent ist… Was war passiert? Webseite besteht fast ausschließlich aus Javascript und versorgt einen – je nach Scrollposition – mit Popups – selbstverständlich animiert – und was heutzutage ja so garnicht mehr geht ist eine Webseite ohne Werbung zu betreiben. Und da jeder Mensch auf der Welt – insbesondere die die mobiles Internet nutzen – ja über eine unbegränzte Bandbreite im Terrabit/s Sektor verfügen laufen natürlich in der Sidebar gleich mehrere Werbevideos. Gleichzeitig. Vorzugsweise mit Ton. In Full-HD. Hey, Qualität zählt. Auch wenn du sie nie siehst in diesem 150 x 50px Fenster. Außer ggf. auf der Handyrechnung am Ende des Monats.

Ganz ehrlich? Hätte ich ein Produkt und es würde auf diese Art dafür geworben, ich würde dem Betreiber sämtliche Rechte entziehen und sofern es irgendwie möglich ist auf Schadenersatz verklagen, da es – meiner Meinung nach – nicht mehr eingesetzt wird um potentielle Kunden zu informieren sondern zu verärgern.

Fernsehen. Auch so ein schönes Thema. Früher … Nein, ich fange anders an. Erinnert ihr euch noch daran als ihr klein wart und in die sch$%& Schule gegangen seid? 45 Minuten können so unendlich lang sein. Und dann diese dämliche Sprüche der Eltern und Verwandten nach dem Motto "Genieß die Schulzeit"… Gott wie ich das gehasst habe. Aber Schule und sinnfreies Lernen von Dingen die man im späterem Leben eh nicht braucht mal abgesehen, Recht hatten die leider irgendwie.

Früher war alles besser

… aber auch nicht gut. Zurück zum Thema, bevor ich endgültig ausschweife. Ich erinnere mich noch gut. Das Fernsehen. Früher hat man noch gemeckert über die 6 Minuten Werbezeit. Es wäre schön diese wieder zu haben. Früher musste man sich beeilen um in der Werbepause zum Pizza Dealer seiner Wahl zu Rennen um den vorbestellten "belegten Pfannkuchen", wie mein Opa die Dinger mehr oder weniger liebevoll nannte, abzuholen. Mittlerweile kann man gemütlich hin schlendern und das Ding vor Ort essen und verpasst nichts. Grade bei Events wie "Schlag den Raab" kamen durch Werbung und Zwangsbeschallung (die "Musik"Acts) schon mal 16 Minuten zusammen. Das ist fast das 3fache… Ich möchte nicht wissen wie sehr alte Serien die jetzt wiederholt werden beschnitten werden müssen um durch die längere Werbezeit noch in's Programm zu passen.

Früher… Tja, früher™. Ich weiß noch dass N24 – ein deutscher … ääähm… Nachrichtensender – früher mal nur 3 - 4 Werbeclips eingespeist hat. Da hat sich ein umschalten kaum gelohnt, man hat es geduldet und es war ok. Man hat also quasi die Werbung auch gesehen. Mittlerweile haben die aber auch nachgezogen. Im Durchschnitt gute 6 Minuten Unterbrechung (gut im Sinne von mindestens).

Sind die blöd?

Ja. Deutliches ja. Sie sind nicht nur dumm, sie fragen sich dann allen Ernstes noch warum Benutzer mit Ad Blockern oder durch Umschalten diesen nicht sinnvollen Content – sei es nun TV, Web, Radio, … – blocken oder umgehen. Einige ganz Geistreiche blocken sogar komplett die Anzeige der Seite wenn gemerkt wird dass Werbung blockiert wird. Die Blöd Bild ist ein Beispiel. Hier finde ich es aber ganz nett, so werden Leute die wissen was sie mit ihrer Zeit tun wollen nicht durch Links aus Versehen zu solchem Content geleitet. Quasi Win-Win Situation. Stellt sich nur die Frage für wen. ^^

Klar, Werbung ist nötig. Irgendwo muss ja das Geld her kommen, für Webseiten, Radio- und Fernsehsender. Klar. Aber nicht in diesem Rahmen. Es ist um Längen zu viel! Und nicht nur zu viel, teilweise auch abartig. Da schaltet man morgens zum Frühstück das Sat1 Frühstücksfernsehen an und wird als Erstes umfassend über die Behandlung von Nagelpilz informiert. Passend zur Mittagspause lief eine Werbung die einen aufklärte was man doch tun kann bei Scheidentrockenheit. Da fragt man sich was zum Abendessen kommt, eine Salbe gegen Rosettenschorf, vorzugsweise inklusive Anwendungsbeispielen? Das Essen war erstmal gelaufen. Davon ab was zur Hölle interessiert es mich? Also, als ich das letzte Mal Inventur gemacht habe befanden sich an meinem Körper ziemlich wenig Scheiden. Und selbst wenn dem so wäre; generell gesagt wenn ich Probleme mit meinem Körper habe geh ich verdammt noch mal zum Arzt! Oder zur Apotheke. Werbung bringt hier also absolut nichts.

Zumal… Leute… Es schaltet doch eh jeder weg, geht duschen, macht Musik an oder geht einkaufen. Zeit genug is' ja. Es wird nicht konsumiert, ergo hat es kein Nutzen; die 1 oder 2 Werbespots am Anfang und Ende vielleicht ausgenommen. Ihr holt Leute in ein Arbeitsverhältnis was der Prostitution ähnlich ist – sie verkaufen nämlich ihren Körper – nur um euer Produkt von Leuten anpreisen zu lassen die es selber nie probiert haben oder garnicht erst wissen wozu es da ist. Wobei ich mich jetzt auch bei sämtlichen Prostituierten entschuldigen muss. Die machen mit ihrer harten Arbeit wenigstens eine Person glücklich. Ihr nicht.

Wie geht es besser?

Webseiten. Leute, nimmt die Dinger mit Video und insbesondere Ton raus! Man will gemütlich – vielleicht sogar laut – Musik hören, öffnet ne Webseite und zack wird man mit dem Müll beschallt ob man will oder nicht. Widerliches Geblinke will auch keiner sehen. Werbevideos, ok, aber nur wenn zumindest das Thema auch interessiert. Also z. B. mit einem Bild werben und ein Klick darauf öffnet das Video. Ok.

Fernsehen und Radio. Seid etwas Themenorientierter und verdammt noch mal kürzt die Werbedauer. Es schaut eh keiner. Und bei Werbung zu Themen wie Scheidentrockenheit und Nagelpilz… Glaubt ihr allen Ernstes das interessiert wen? Erst recht beim Essen?

2 Minuten Werbung reichen vollkommen aus und sind wesentlich effektiver. Warum? Weil sie geduldet werden und dadurch dass die Quantität reduziert wird achten die Hersteller von Werbespots vielleicht endlich wieder auf Qualität. Zumindest wäre es zu hoffen. Nicht im Sinne der Werbeindustrie. Die geht mir gelinde gesagt am Sitzorgan vorbei. Im Sinne der Firmen und dessen Produkte.

So, genug gemeckert. Für heute zumindest. :D


Kommentar schreiben